Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Eingeweckter Karottenkuchen » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Eine tolle Idee!!! Kuchen auf Vorrat und immer griffbereit. Dieses Rezept habe ich von Margit Kolb aus Andelsbuch, sie ist Fachfrau in Sachen Einmachen und Einwecken!
Zeitaufwand: 2 Stunden
6 Gläser á 500 ml

Eingeweckter Rüblikuchen
6 Rex- oder Weckgläser (á 500 ml) sauber waschen, trocknen, einfetten und mit
Semmelbrösel oder geriebenen Mandeln ausstreuen (darauf achten, dass der Rand fettfrei und sauber bleibt).
Den Ofen auf 175 Grad vorheizen.
4 Eiweiß mit Prise Salz steif schlagen.
4 Eidotter mit 200 g Zucker schaumig schlagen.
Saft und Zesten einer unbehandelten Zitrone unterrühren.
250 g gemahlene Nüsse oder Mandeln mit
1 TL Speisestärke vermischen und unter die Eigelbmasse rühren.
350 g geschälte und geraspelte Karotten dazu und glatt rühren. Erst 1/3 des Eischnees unterheben und dann den Rest.
Die Masse in die Gläser ca. 1/3 voll einfüllen und ca. 45 min backen. Wenn die Kuchen fertig sind, die Gläser sofort mit Ringen, Deckeln und Klammern fest verschließen. Im Einkochtopf bei 100 Grad 30 min einkochen. Wenn die Gläser ausgekühlt sind, Klammern entfernen und prüfen, ob alle Deckel fest sitzen. So hält der Kuchen mind. 1 Jahr.