Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Kürbistaschen mit Kartoffel-Tomatenragout (Afghanisches Gericht) » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Faiqui ist Asylsuchender aus Afghanistan und er lebt seit 2014 im Asylheim Gaisbühel. Für einen Begegnungsabend, mit der Vorarlberger Bevölkerung in Schlins, haben wir dieses Gericht gekocht.
Zeitaufwand: 2 Stunden
ca. 15 Personen

Kartoffel-Tomatenragout
3 bis 4 Zwiebeln schälen, klein hacken und in
Öl hell anschwitzen.
1/2 kg Tomaten grob würfeln, dazu geben und ca. 2 min weich dünsten.
3 EL Tomatenmark dazu und kurz mitrösten.
Salz, türkische Gewürze nach Wunsch, Pfeffer und Curry dazu und mit
ca. 1/4 l Wasser oder Suppe aufgießen.
1,5 kg Kartoffeln schälen, in 2 cm Würfel schneiden und in der Sauce weich kochen.


Kürbistaschen
Für den Brotteig
3 kg Mehl, 60 g Salz, 1 Würfel Hefe und ca. 1,8 l Wasser zu einem glatten Teig kneten und zugedeckt an einem warmen Ort ca. 30 min Rasten lassen.
In der Zwischenzeit
Ca. 500 g Kürbis nach Wahl durch eine feine Reibe hobeln.
Vom Teig golfballgroße Stücke abreißen, zu kleinen glatten Kugeln formen (schleifen) und nochmals 15 min rasten lassen.
Nun die Kugeln auf einer bemehlten Fläche mit dem Nudelholz dünn ausrollen (auf ca. 20 cm Durchmesser),
nun einen Teelöffel vom geriebenen Kürbis darauf geben und hauchdünn auf die Hälfte des Teiges verstreichen.
Den Teig einschlagen, den Rand andrücken und beidseitig in
reichlich heißem Öl schwimmend, goldbraun backen. Mit dem Kartoffel-Tomatenragout und
500 g cremigem Naturjoghurt servieren