Suche Kontakt
Rezepte
Home


















Haselnuss-Nussnougat-Aufstrich selbstgemacht (2 Varianten) » Zurück zu Rezepte Druckversion
 
Wenn man bedenkt was in den industriell hergestellten Nougataufstrichen alles drinnen ist - Horror - zu viel Zucker, umweltzerstörend angebautes Palmfett, usw. Gerhard Kerber (Küchenchef der Kantine der Landesberufsschule Lochau) hat viele Jahre probiert und ist zu diesem sehr schmackhaften Ergebnis gekommen (ich habe mir erlaubt eine zweite Variante der Zubereitung zu versuchen und habe sie unten hinzugefügt):
Zeitaufwand: ca. 1 Stunde (2. Variante ca. 30 min)
ergibt ca. 700 g Nuss-Nougat-Creme

Nuss-Nougat-Aufstrich
125 g ganze Haselnüsse von der dünnen Schale befreien:
im Backrohr bei 160 Grad Heißluft ca. 30 min rösten - abkühlen lassen - in ein Tuch legen - zusammenlegen und so lange reiben, bis sich die Schale löst.
Die Nüsse nun ganz fein mahlen oder mit etwas Öl cremig mixen. Für die Zubereitung
260 g Milch in ein Mixglas (Smoothiemixer) geben, einschalten und
insges. 240 g bestes Sonnenblumen- oder Rapsöl ganz langsam (tropfenweise)einmixen. Nun
30 g Nougat, 30 g Kakaopulver (Backkakao), Vanilleschotenpulver und 65 g Honig hinzufügen und kräftig durchmixen.
Die Haselnusscreme dazu geben, nochmals kräftig durchmixen und kühl stellen.

Sutis Tipps: gut gekühlt ca. 10 Tage haltbar!

Suti-Variante (etwas einfacher und schneller in der Zubereitung)
260 g Milch in ein Mixglas geben und mehrere Minuten gut aufmixen. Nun
240 g bestes Sonnenblumen- oder Rapsöl ganz langsam (tropfenweise) einmixen. Jetzt
125 g geröstete und gemahlene Haselnüsse, 60 g Nougat, 30 g Backkakao, Vanillepulver und 65 g Honig beigeben und nochmals gut durchmixen. In Gläserfüllen, verschließen und im Kühlschrank lagern.

Sutis Tipps: ich habe statt Haselnüsse auch schon erfolgreich Mandeln verwendet und diese Masse eignet sich auch hervorragend als Fülle für eine Biskuitroulade!